ia
Video-Podcast

VERKAUFSBEDINGUNGEN

ARTIKEL 1 - Geltungsbereich
ARTIKEL 2 - Bestellungen
ARTIKEL 3 - Kauf
ARTIKEL 4 - Preise
ARTIKEL 5 - Zahlung
ARTIKEL 6 - Dienstleistungen
ARTIKEL 7 - Widerruf
ARTIKEL 8 - Haftung
ARTIKEL 9 - Schutz
ARTIKEL 10 - Eigentum

ARTIKEL 1 - Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (die "AGB") gelten ohne EinschrĂ€nkung oder Vorbehalt fĂŒr jeden Kauf der automatisierten Text-zu-Video-Transformationsdienste (die "Dienste"), die von BLINK (der "Dienstleister") fĂŒr gewerbliche Verbraucher angeboten werden und nicht professionelle Kunden (der „Kunde“ oder „Benutzer“) auf seiner Website https://www.klappz.com/ (die „Website“) und ĂŒber die sogenannte „Klappz“-Anwendung, die auf der Website verfĂŒgbar ist.
Die Merkmale der Dienste werden in diesen AGB und auf der Website dargestellt.

Der Kunde ist verpflichtet, davon Kenntnis zu nehmen, bevor er eine Bestellung aufgibt. Die Auswahl und der Kauf eines Dienstes liegen in der alleinigen Verantwortung des Kunden.
Diese Bedingungen gelten unter Ausschluss aller anderen Bedingungen, insbesondere derjenigen, die fĂŒr andere MarketingkanĂ€le der Dienste gelten.
Sie können vor jeder Transaktion mit dem Kunden durch besondere Bedingungen ergĂ€nzt werden, die auf der Website aufgefĂŒhrt sind.

Diese AGB sind jederzeit auf der Website zugĂ€nglich und haben gegebenenfalls Vorrang vor jeder anderen Version oder jedem anderen widersprĂŒchlichen Dokument.
Sofern nichts Gegenteiliges nachgewiesen wird, gelten die im EDV-System des Dienstleisters erfassten Daten als Nachweis aller mit dem Kunden abgeschlossenen GeschÀfte.

GemĂ€ĂŸ dem Datenschutzgesetz vom 6. Januar 1978, verstĂ€rkt und ergĂ€nzt durch die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene DSGVO (Datenschutzgrundverordnung), hat der Kunde jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Widerspruch, Löschung und Übertragbarkeit aller seiner personenbezogenen Daten schriftlich:

  • per E-Mail an folgende Adresse: support@klappz.com.

Der Kunde erklĂ€rt, diese AGB gelesen und akzeptiert zu haben, indem er das dafĂŒr vorgesehene KĂ€stchen ankreuzt, bevor er den Online-Bestellvorgang sowie die allgemeinen Nutzungsbedingungen der Website durchfĂŒhrt.

Die BestÀtigung der Bestellung von Dienstleistungen durch den Kunden impliziert die uneingeschrÀnkte oder vorbehaltlose Annahme dieser AGB.
Der Kunde bestĂ€tigt, dass er ĂŒber die erforderliche KapazitĂ€t verfĂŒgt, um die auf der Website angebotenen Dienste abzuschließen und zu erwerben.

Diese AGB können nachtrĂ€glich geĂ€ndert werden. FĂŒr den Kauf des Kunden gilt die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Website gĂŒltige Version.

ARTIKEL 2 - Bestellungen

Die Registrierung einer Bestellung auf der Website des Dienstleisters erfolgt, wenn der Kunde diese AGB durch Ankreuzen des dafĂŒr vorgesehenen KĂ€stchens akzeptiert und seine Bestellung bestĂ€tigt. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Einzelheiten seiner Bestellung und den Gesamtpreis zu ĂŒberprĂŒfen und eventuelle Fehler zu korrigieren, bevor er seine Annahme bestĂ€tigt (Artikel 1127-2 des BĂŒrgerlichen Gesetzbuches). Diese BestĂ€tigung impliziert die Annahme aller dieser AGB und stellt den Nachweis des Kaufvertrags dar.

Es liegt daher in der Verantwortung des Kunden, die Richtigkeit der Bestellung zu ĂŒberprĂŒfen und etwaige Fehler unverzĂŒglich zu melden.
Der Verkauf der Dienstleistungen gilt erst als endgĂŒltig, nachdem der Kunde die Annahme der Bestellung durch den Dienstleister per E-Mail und nach Eingang des Gesamtbetrags bei diesem versandt hat.

Jede auf der Website aufgegebene Bestellung stellt den Abschluss eines Fernabsatzvertrages zwischen dem Kunden und dem Dienstleister dar.

BLINK behĂ€lt sich das Recht vor, jede Bestellung eines Kunden zu stornieren oder abzulehnen, mit dem ein Streit ĂŒber die Zahlung einer frĂŒheren Bestellung besteht.
Nach der BestÀtigung und Annahme durch den VerkÀufer unter den oben beschriebenen Bedingungen kann die Bestellung nicht mehr geÀndert werden.

Nach der BestĂ€tigung und Annahme durch den VerkĂ€ufer unter den oben beschriebenen Bedingungen kann die Bestellung nicht mehr storniert werden, außer in FĂ€llen höherer Gewalt.

ARTIKEL 3 - Kauf der KLAPPZ-Anwendung

Artikel 3.1 - Zugang zu Diensten

Der Zugang zu den Diensten ist durch den Erwerb der Klappz-Anwendung gemĂ€ĂŸ den folgenden Angeboten und Bedingungen bedingt:

  • Kauf der Formel "KLAPPZ PRO LIFETIME" oder "PRO":

Cette formule est proposée au prix de 130 euros Hors Taxes sans durée limitée et permet au Client de bénéficier de fonctionnalités plus étendues par rapport à la version Lite telles que décrites sur le site internet https://www.klappz.com/.
Cette formule est limitée à 250 000 caractÚres maximum le premier mois (soit 50 000 mots) et 10 000 caractÚres les mois suivants (soit 2000 mots).

Klappz Pro Benutzerkonten werden jeden Monat automatisch mit 10.000 Zeichen innerhalb von 72 Stunden nach dem Jahrestag der Bestellung gutgeschrieben.

Jeder Kunde, der die Klappz-Anwendung ĂŒber die vorgesehene Zeichenzahl hinaus nutzen möchte, erkennt an und akzeptiert den Kauf zusĂ€tzlicher Credits gemĂ€ĂŸ den Bedingungen in Artikel 3.2 dieser AGB.

Artikel 3.2 - ZusÀtzliche Optionen:

  • Erwerb der Zusatzformel "BGvid":

Diese Option wird im Abonnement zum Preis von 57 Euro ohne Steuern pro Quartal und ohne Verpflichtung zur Laufzeit angeboten. Es ermöglicht dem Kunden, von zusÀtzlichen FunktionalitÀten der Klappz-Anwendung zu profitieren, wie auf der Website https://www.klappz.com/ beschrieben.

  • Kauf der zusĂ€tzlichen Formel "Credit Pack":

Cette option est proposĂ©e par abonnement au prix de 47 euros Hors Taxes par mois et sans engagement de durĂ©e. Elle permet au Client de bĂ©nĂ©ficier de crĂ©dits complĂ©mentaires, en plus d’autres formules sans abonnement, telles que dĂ©crites sur le site internet https://www.klappz.com/credits-packs/. Les CrĂ©dits ne peuvent ĂȘtre utilisĂ©s sans l'achat prĂ©alable de Klappz Pro. 

ARTIKEL 4 - Preise

Die vom Dienstleister angebotenen Dienstleistungen werden zu den in diesen AGB und auf der Website angegebenen aktuellen Tarifen erbracht, wenn die Bestellung durch den Dienstleister registriert wird. Die Preise sind in Euro, HT und TTC angegeben.
Die Preise berĂŒcksichtigen alle ErmĂ€ĂŸigungen, die der Dienstleister unter den auf der Website angegebenen Bedingungen gewĂ€hren wĂŒrde.
Diese Preise sind Festpreise und können wÀhrend der Geltungsdauer dieser AGB nicht geÀndert werden.
Die vom Kunden angeforderte Zahlung entspricht dem Gesamtbetrag des Kaufs, einschließlich Rabatten.
Eine Rechnung wird vom Dienstleister erstellt und dem Kunden bei Erbringung der bestellten Dienstleistungen ausgehÀndigt.

ARTIKEL 5 - Zahlungsbedingungen

Der Preis ist in bar, in voller Höhe am Tag der Erbringung der bestellten Dienstleistungen zu den im Artikel "Erbringung der Dienstleistungen" unten definierten Bedingungen und wie auf der dem Kunden ausgestellten Rechnung angegeben, durch sichere Zahlung gemĂ€ĂŸ den folgenden Bedingungen zu zahlen: ModalitĂ€ten:

  • Mit Bankkarten: Bankkarte, Visa, MasterCard, American Express, andere Bankkarten;

Die Zahlung per Kreditkarte ist unwiderruflich, außer im Falle einer missbrĂ€uchlichen Verwendung der Karte. In diesem Fall kann der Kunde die Stornierung der Zahlung und die RĂŒckerstattung der entsprechenden BetrĂ€ge verlangen.
Zahlungsdaten werden sicher und verschlĂŒsselt ausgetauscht.

Zahlungen des Kunden gelten erst nach dem tatsĂ€chlichen Eingang der fĂ€lligen BetrĂ€ge beim Dienstleister als endgĂŒltig.
DarĂŒber hinaus behĂ€lt sich der Dienstleister das Recht vor, bei Nichteinhaltung der oben genannten Zahlungsbedingungen die Erbringung der vom Kunden bestellten Dienstleistungen auszusetzen oder zu stornieren und / oder die ErfĂŒllung seiner Verpflichtungen auszusetzen.

Dem Kunden dĂŒrfen keine zusĂ€tzlichen Kosten in Rechnung gestellt werden, die ĂŒber die vom Dienstleister fĂŒr die Verwendung eines Zahlungsmittels getragenen Kosten hinausgehen.

ARTIKEL 6 - Erbringung von Dienstleistungen

Die vom Kunden bestellten Dienste, die die Dienste der automatisierten Text-zu-Video-Transformation umfassen, werden innerhalb eines Zeitraums von höchstens „730 Stunden“ ab der endgĂŒltigen BestĂ€tigung der Bestellung des Kunden zu den in diesen AGB und nach folgenden ModalitĂ€ten:

  1. Der Benutzer gibt seinen Text ein oder fĂŒgt ihn ein, sendet sein Logo, Bilder und / oder Videos und personalisiert die Farben und anderen auf der Website verfĂŒgbaren Optionen.
  2.  Der Benutzer startet eine sogenannte „neuromorphe“ Analyse: Die vom Kunden ĂŒbermittelten Elemente werden dann in die Cloud gesendet und von verschiedenen kĂŒnstlichen Intelligenzen und Algorithmen analysiert, um die Produktionsdateien zu generieren.
  3.  Der Benutzer startet die Produktion des Videos: Die Anwendung teilt die Elemente von Schritt 2 in mehrere Dutzend Segmente auf, die gleichzeitig an mehrere Video-Rendering-Server gesendet werden.

Der Dienstleister verpflichtet sich, sich nach besten KrĂ€ften zu bemĂŒhen, die vom Kunden bestellten Dienstleistungen im Rahmen einer Mittelpflicht und innerhalb der oben genannten Fristen zu erbringen.
Wenn die bestellten Dienstleistungen nicht innerhalb von „730 Stunden“ nach dem oben angegebenen indikativen Datum erbracht wurden, kann der Verkauf aus einem anderen Grund als höherer Gewalt oder dem Umstand des Kunden auf schriftliche Anfrage des Kunden unter den Bedingungen storniert werden gemĂ€ĂŸ den Artikeln L 216-2, L 216-3 und L241-4 des Verbrauchergesetzbuchs.

Die vom Kunden gezahlten BetrĂ€ge werden ihm dann spĂ€testens innerhalb von vierzehn Tagen nach Beendigung des Vertrages unter Ausschluss jeglicher EntschĂ€digung oder ZurĂŒckbehaltung zurĂŒckerstattet.
Die Identifizierung des Diensteanbieters lautet wie folgt:

  • Name - Bezeichnung: BLINK,
  • Sozialform: SARL,
  • Stammkapital: 10.000 Euro,
  • Hauptsitz: Blink SARL 57 avenue de Paris 94800 Villejuif,
  • Registrierungsnummer: 789 726 155 RCS CRETEIL.

Ohne ausdrĂŒckliche Vorbehalte oder Reklamationen des Kunden bei Erhalt der Dienstleistungen gelten diese in QuantitĂ€t und QualitĂ€t als auftragsgemĂ€ĂŸ.
Der Kunde hat eine Frist von „7 Tagen“ ab Erbringung der Dienstleistungen, um solche Vorbehalte oder Beschwerden mit allen dazugehörigen Belegen schriftlich an den Dienstleister zu richten.
Aucune rĂ©clamation ne pourra ĂȘtre valablement acceptĂ©e en cas de non-respect de ces formalitĂ©s et dĂ©lais par le Client. Le Prestataire remboursera ou rectifiera le Client (dans la mesure du possible) dans les plus brefs dĂ©lais et Ă  ses frais, selon les modalitĂ©s adĂ©quates et agrĂ©Ă©es par le Client, les Services dont le dĂ©faut de conformitĂ© aura Ă©tĂ© dĂ»ment prouvĂ© par le Client.

ARTIKEL 7 - Widerrufsrecht oder RĂŒckerstattung

Aufgrund der Art der erbrachten Dienstleistungen genießen die vom Kunden aufgegebenen Bestellungen kein Widerrufsrecht gemĂ€ĂŸ den AusschlĂŒssen, die in den rechtlichen Rahmenbedingungen des Artikels L121-20-2 des Verbraucherschutzgesetzes vorgesehen sind. Der Vertrag kommt daher mit Auftragserteilung durch den Kunden nach Maßgabe dieser AGB endgĂŒltig zustande.

Abgesehen von diesen gesetzlichen Bestimmungen hat sich Klappz jedoch dazu entschlossen, eine interne "Zufrieden oder Erstattungsgarantie" unter Bedingungen einzurichten, die im Kapitel "Erstattungspolitik" beschrieben sind.

RĂŒckgaberecht:

Le Client dispose d’une pĂ©riode d’essai de 7 jours Ă  compter de sa commande, durant lesquels il pourra obtenir un remboursement intĂ©gral de son achat Klappz Pro, au simple motif de la garantie "satisfait ou remboursĂ©". Les Options supplĂ©mentaires comme les Add-ons ou CrĂ©dits caractĂšres sont exclus de la pĂ©riode d’essai et ne sont pas remboursables. Les demandes de remboursement sont traitĂ©es automatiquement sous 10 jours, c'est Ă  dire sans aucune intervention humaine, et sont soumises aux 2 conditions suivantes :

  1. Faire valoir sa garantie de remboursement auprÚs du service clientÚle en ouvrant un ticket depuis votre espace client et sans ouvrir de litige au préalable ou en parallÚle.
  2. FĂŒllen Sie das richtig aus bilden zur Erstattung bestimmt und in Ihrem Kundenbereich verfĂŒgbar.

Das Formular kann nur einmal pro Kunde eingereicht werden.

Die RĂŒckerstattung einer Bestellung fĂŒhrt zur automatischen Löschung und Sperrung des Kundenkontos mit der Aufhebung seiner kommerziellen Lizenz. Die Anwendung mit einem toten Pixel, das die Lizenzinformationen in jedem der produzierten Videos enthĂ€lt, ermöglicht es somit, die gesendeten Podcasts zu identifizieren. Der Kunde, der eine RĂŒckerstattung beantragt, erkennt an, dass er keine geistigen Eigentumsrechte an den produzierten Podcasts besitzt und verpflichtet sich, diese in keiner Weise zu verwenden.
Der Kunde verpflichtet sich, das entsprechende Formular korrekt auszufĂŒllen und akzeptiert, dass jede Anfrage, die nicht den oben beschriebenen Bedingungen entspricht oder Fehler enthĂ€lt, abgelehnt wird. 

ARTIKEL 8 - Verantwortung des Dienstleisters - Garantie

Der Dienstleister garantiert dem Kunden gemĂ€ĂŸ den gesetzlichen Bestimmungen und ohne zusĂ€tzliche Zahlung jegliche Vertragswidrigkeit oder versteckte MĂ€ngel, die auf einem Konstruktions- oder Herstellungsfehler der bestellten Dienstleistungen beruhen.

Um seine Rechte geltend zu machen, muss der Kunde den Dienstleister innerhalb einer Frist von höchstens „7 Tagen“ ab Erbringung der Dienstleistungen schriftlich ĂŒber das Vorliegen von MĂ€ngeln oder Vertragswidrigkeiten informieren.
Der Dienstleister wird die als mangelhaft angesehenen Leistungen so schnell wie möglich, spÀtestens jedoch innerhalb von 10 Tagen, nachdem der Dienstleister von dem Mangel oder Mangel erfahren hat, erstatten oder berichtigen oder korrigieren lassen (soweit möglich). Die Erstattung erfolgt durch Gutschrift auf das Bankkonto des Kunden oder per Scheck an den Kunden.

Die Garantie des Dienstleisters beschrĂ€nkt sich auf die Erstattung der tatsĂ€chlich vom Kunden bezahlten Dienstleistungen, und der Dienstleister kann nicht fĂŒr eine Verzögerung oder NichterfĂŒllung aufgrund eines Falles höherer Gewalt haftbar gemacht werden oder in Verzug geraten.

Die ĂŒber die Website des Diensteanbieters bereitgestellten Dienste entsprechen den in Frankreich geltenden Vorschriften. Der Anbieter kann nicht haftbar gemacht werden, wenn die Rechtsvorschriften des Landes, in dem die Dienste erbracht werden, nicht eingehalten werden und der Kunde, der allein fĂŒr die Auswahl der angeforderten Dienste verantwortlich ist, zu ĂŒberprĂŒfen ist.

Der Diensteanbieter lehnt jede Verantwortung im Zusammenhang mit Fehlfunktionen der Klappz-Anwendung ab, die nicht auf eigenen Wunsch erfolgen. Insbesondere und ohne dass diese Liste erschöpfend oder einschrĂ€nkend ist, bei vorĂŒbergehender Unterbrechung der Dienste, Videowiedergabezeit oder mangelnder SprachqualitĂ€t. In jedem Fall verpflichten sich der Kunde und der Dienstleister, immer eine vorherige einvernehmliche Lösung zu suchen.

ARTIKEL 9 - Schutz personenbezogener Daten

GemĂ€ĂŸ dem Gesetz 78-17 vom 6. Januar 1978, geĂ€ndert durch das Gesetz Nr. 2018-493 vom 20. Juni 2018, wird daran erinnert, dass die vom Kunden angeforderten personenbezogenen Daten fĂŒr die Bearbeitung seiner Bestellung und die Erstellung von Rechnungen erforderlich sind. , insbesondere.

Diese Daten können an alle Partner des VerkĂ€ufers weitergegeben werden, die fĂŒr die AusfĂŒhrung, Verarbeitung, Verwaltung und Zahlung von Bestellungen verantwortlich sind.
Die Verarbeitung der ĂŒber die Website ĂŒbermittelten Informationen entspricht den gesetzlichen Anforderungen zum Schutz personenbezogener Daten, wobei das verwendete Informationssystem einen optimalen Schutz dieser Daten gewĂ€hrleistet.

Der Kunde hat in Übereinstimmung mit den geltenden nationalen und europĂ€ischen Vorschriften ein Recht auf dauerhaften Zugang, Änderung, Berichtigung, Widerspruch, Übertragbarkeit und EinschrĂ€nkung der Verarbeitung der ihn betreffenden Informationen.

Dieses Recht kann durch Senden einer Anfrage an support@klappz.com ausgeĂŒbt werden.

ARTIKEL 10 - Geistiges Eigentum

Der Inhalt der Website https://www.klappz.com/ ist Eigentum des VerkĂ€ufers und seiner Partner und wird durch französische und internationale Gesetze zum geistigen Eigentum geschĂŒtzt.
Jegliche vollstÀndige oder teilweise Reproduktion dieser Inhalte ist strengstens untersagt und kann eine FÀlschung darstellen.

Im Falle einer Erstattung ist dem Kunden die Nutzung der produzierten Videos förmlich untersagt; die Eigentum des VerkÀufers bleiben.

Soweit am Tag der Bestellung nicht anders angegeben, behÀlt sich Klappz das Recht vor, von seinen Nutzern erstellte Videos und Podcasts zu Werbezwecken zu verwenden.

ARTIKEL 11 - Unvorhersehbarkeit

Bei einer Änderung unvorhersehbarer UmstĂ€nde wĂ€hrend des Vertragsschlusses kann gemĂ€ĂŸ den Bestimmungen des Artikels 1195 des BĂŒrgerlichen Gesetzbuches die Partei, die nicht zugestimmt hat, das Risiko einer ĂŒbermĂ€ĂŸigen Leistung zu ĂŒbernehmen, eine Neuverhandlung des Vertrages verlangen . an seinen Vertragspartner.

ARTIKEL 12 - Höhere Gewalt

Die Parteien können nicht haftbar gemacht werden, wenn die NichterfĂŒllung oder Verzögerung bei der ErfĂŒllung einer ihrer hierin beschriebenen Verpflichtungen auf höhere Gewalt im Sinne von Artikel 1218 des BĂŒrgerlichen Gesetzbuches zurĂŒckzufĂŒhren ist.

ARTIKEL 13 - Anwendbares Recht - Sprache

Diese AGB und die daraus resultierenden VorgÀnge unterliegen französischem Recht.
Sie sind auf Französisch verfasst. FĂŒr den Fall, dass sie in eine oder mehrere Sprachen ĂŒbersetzt werden, gilt im Streitfall nur der französische Text.

ARTIKEL 14 - Streitigkeiten

Alle Streitigkeiten, zu denen die nach diesen AGB abgeschlossenen Kauf- und VerkaufsgeschĂ€fte hinsichtlich ihrer GĂŒltigkeit, Auslegung, AusfĂŒhrung, Beendigung, Folgen und Folgen fĂŒhren könnten und die zwischen dem VerkĂ€ufer und dem Kunden nicht beigelegt werden können, unterliegen den zustĂ€ndigen Gerichten unter den Bedingungen des Common Law.

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er in jedem Fall auf konventionelle Schlichtung zurĂŒckgreifen kann, insbesondere auf die Kommission fĂŒr Verbraucherschlichtung (C. consom. Art. L 612-1) oder auf bestehende sektorale Schlichtungsstellen. Schlichtung) im Streitfall.

ARTIKEL 15 - Vorvertragliche Informationen - Kundenakzeptanz

Der Kunde bestĂ€tigt, dass er diese AGB und alle in Artikel L. 221-5 des Verbraucherschutzgesetzes aufgefĂŒhrten Informationen, insbesondere die folgenden, in lesbarer und verstĂ€ndlicher Weise vor Auftragserteilung und Vertragsabschluss mitgeteilt hat Information:

  • les horaires : du lundi au vendredi de 09h00 Ă  17h00
  • die wesentlichen Merkmale der Dienste unter BerĂŒcksichtigung des verwendeten Kommunikationsmediums und des betreffenden Dienstes; -
  • der Preis der Dienstleistungen und Nebenkosten (z. B. Lieferung);
  • mangels sofortiger VertragsausfĂŒhrung das Datum oder die Frist, zu der sich der Dienstleister zur Erbringung der bestellten Dienstleistungen verpflichtet;
  • Informationen ĂŒber die IdentitĂ€t des Diensteanbieters, seine postalischen, telefonischen und elektronischen Kontaktdaten und seine AktivitĂ€ten, sofern dies nicht aus dem Kontext ersichtlich ist,
  • Informationen zu gesetzlichen und vertraglichen Garantien und deren Umsetzungsmethoden;
  • die FunktionalitĂ€ten der digitalen Inhalte und gegebenenfalls ihre InteroperabilitĂ€t;
  • die Möglichkeit, im Streitfall auf konventionelle Mediation zurĂŒckzugreifen;
  • Informationen zum Widerrufsrecht (Bestand, Bedingungen, Frist, Art der AusĂŒbung dieses Widerrufsrechts und Muster-Widerrufsformular), KĂŒndigungsbedingungen und andere wichtige Vertragsbedingungen.
  • die akzeptierten Zahlungsmethoden.

Die Tatsache, dass eine natĂŒrliche (oder juristische) Person auf der Website bestellt, impliziert die vollstĂ€ndige und vollstĂ€ndige Annahme und Annahme dieser AGB und die Verpflichtung zur Zahlung der bestellten Dienstleistungen, die vom Kunden ausdrĂŒcklich anerkannt werden, der insbesondere auf Vorrang verzichtet ĂŒber jedes widersprĂŒchliche Dokument, das gegenĂŒber dem Diensteanbieter nicht durchsetzbar wĂ€re.

ARTIKEL 16 - Missbrauch / UnterstĂŒtzung

  • Jede Form von Missbrauch durch Klappz fĂŒhrt zur Schließung Ihres Kontos. Verwenden Sie Klappz innerhalb der normalen Grenzen, um Serviceunterbrechungen zu vermeiden. Jedes anormale oder respektlose Verhalten, sei es in der Anwendung oder gegenĂŒber einem Supportmitarbeiter, fĂŒhrt zu einer dauerhaften Schließung Ihres Kontos.

Kundendienst :

  • Si vous avez des questions ou des commentaires concernant nos produits, veuillez nous contacter. 
  • Si vos questions concernent votre compte client et/ou un remboursement, elles doivent impĂ©rativement ĂȘtre envoyĂ©es depuis votre espace client en ouvrant un ticket de support.
  • Kein Telefonsupport möglich.
  • Wenn Sie diese Bedingungen nicht verstehen oder ihnen nicht zustimmen, kaufen Sie nicht.
© 2021 Klappz Fabrik | UnterstĂŒtzung | Rechtliches | PlĂ€tzchen | CGVs | Haftungsausschluss | Kundenportal
de_DEGerman